Kalender

September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 << < > >>
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Anzeige

Wer ist online?

Mitglied: 0
Besucher: 1

rss Zusammenschlüsse

29 Jul 2013 
Meine lieben Freunde,
wenn ein Schauspieler eine Serie verlässt, hat er erstmal die Wahl, ob es nur begrenzt ist, sein Charakter zum Beispiel Urlaub macht, oder er ganz gehen möchte und den Serientod stirbt.
Ich bin des Dramas müde, der Intrigen überdrüssig und der Leute ebenfalls.
Liebeskummer, Lästern, Lügen und Stress überfüllen meinen Freundeskreis und was ist es, was sie machen, wenn man nur helfen möchte? Genau! Am Ende bin ICH die Böse und an allem Schuld!
Ich höre diesen Leuten IMMER zu, bin für sie da, spreche mit ihnen über ihre Probleme, bin einfühlsam und versuche so weit Ratschläge zu geben, wie ich kann. Doch mir werden Worte in den Mund gelegt, die ich nie gesagt habe, Taten angerechnet, die ich nie begangen habe. Das alles reicht mir jetzt. Ich habe mich schon seit einigen Wochen von der truppe entfernt, denn jedes Mal, wenn eine Veranstaltung dieser großen Gruppe ist, gibt es irgendein riesiges Drama. ich bin es einfach nur leid! Sollen die ihren Kindergarten alleine machen. Ich bin verletzt, enttäuscht und so unglaublich wütend. Wütend auf diese angeblichen Freunde, aber auch sehr wütend auf mich, dass ich das alles immer und immer wieder mitgemacht habe, oder vielleicht immer noch mitmache.
ich möchte weglaufen, so weit ich kann, bloß weg.
Ich fühle mich, als stünde ich in einem Brunnen, schreie nach oben zum Tageslicht um Hilfe, doch sie starren alle nur zu mir runter und lachen.
Dieses Gefühl, unter vielen Menschen alleine zu sein, ist furchtbar und bricht mir das Herz.
Ich habe so viel Herzblut und Liebe in diese MEnschen gesteckt, doch sind sie zu dumm, und/oder zu gehässig, um dies zu sehen.

Auch ich habe meine Grenzen und die habe ich erkannt. ich will nicht mehr die Böse sein, mich nicht mehr für Hilfe rechtfertigen müssen und vor allem will ich eins: RUHE!

Doch ob es ausreicht, meinen Serientod in diesem Drama durchzusetzen, weiß ich nicht.

Am Ende bin und bleibe ich wahrscheinlich doch "die Mama"!
Admin · 2 mal angesehen · Einen Kommentar verfassen
Kategorien: Erste Kategorie
17 Okt 2012 
Es ist schon faszinierend, wie schenll sich die Welt ändern kann. Es gab eine Zeit, da hatte ich das Gefühl, alles und jeden unter Kontrolle zu haben, den ich will. Ich war die Königin (übertrieben gesagt) ich habe mich sicher gefühlt und gedacht, mir könne keiner an den Karren pissen, doch die ZEiten haben sich geändert. Es ist wieder wie in der Schule. Vorne herum lächeln sie mich an, doch eigentlich lästert jeder über den komischen Freak. Ihr könnt euh das ja gar nicht vorstellen, wie es ist, in einen Raum zu kommen und da sitzen dein Ex, dem du gedroht hast, ihn umzubringen, deine ex-Affaire und deine Ex-Mitbewohnerin, mit der du ziemlich böse auseinander gegangen bist.... Sie starren, sie tuscheln und tun so, als wärest du entweder nicht da, oder als hättest du die Pest... Ich war nie die beliebteste, oder gar EINE beliebte, aber ich habe durch einige Jahre gelernt, das zu nutzen, was mir half, um die zu ebschützen die mir wichtig sind. Doch jetzt dreht sich der Spieß. Die Menschen, die ich beschützen wollte und gelibet habe, können all das was ich ihnen erzählt habe, gegen mich verwenden... Normalerweise hatte ich immer eine Deckung, weil ich MEnschen nicht vertraut habe, nun hatte ich diesen Menschen vertraut und kann keinen einzigen Ziegel mehr finden für eine Mauer die groß genug wäre... In die Enge getrieben zu sein fühlt sich scheiße an...

Admin · 2 mal angesehen · Einen Kommentar verfassen
Kategorien: Erste Kategorie
14 Okt 2012 
Paul hat endlich wieder einen neue Freundin und zwar endliche ine, die ich mag. DIDI!!!! DIDI ist klasse... eine Frau die ich endlich mal mag, obwohl sie mit ihrem Leben so unglaubliche Probleme mitzieht. Manchmal weiß ihc gar nicht mehr, was ich ihr sagen soll, doch versuche ich mich irgendwie in sie hineinzuversetzen, doch auch das klappt nicht immer. ICh freue mich so für Paul (Und ja, ich weiß, dass du das gerade liest). Ich emrke ihm an, dass er unglaublich glücklich ist. Doch amche ich mir auch sehr große Sorgen. In letzter Zeit ist er arg zerstreut und passt nicht auf. Er hat soviel um die Ohren, dass ich manchmal angst habe, dass ihm das alles zuviel wird und ihn vollkommen runterreißen wird. Eigentlich sollte didi ihn dann auffangen, doch weiß icch nicht, ob sie das schon kann, denn sie muss erstmal mit dieser situation fertig werden und ihren eigenen weg finden... Momentan seinen eigenen Weg finden, muss auch Florian. Florian ist wohl eine der außergewöhnlichsten MEnschen, die ich je kennen gelernt habe. Ein super herzlicher MEnsch, doch manchmal dreht er so am Rad, dass man fast Angst vor ihm bekommen könnte, wenn man ihn  nicht kennen würde. Ich habe mich lange mit FLorian unterhalten und kenne mittlerweile ein bisschen seines Lebens und möchte in keinem Falle mit ihm tauschen. Ich frage mich immer, wie ich den MEnschen um micht herum helfen kann doch manchmal weiß ich nicht mehr, was ich noch tun kann. Ich stehe da und kann nichts mehr machen, außer zuhören und mich wiederholen.. Ich weiß aber nicht ob ihnen das reicht. Ich  möchte soviel mehr für diese MEnschen in meiner nähreren Umgebung tun, weil sie mir doch so sehr am Herz liegen, aber ich weiß nicht wie. Ich hoffe nur, dass didi in der Beziehung zu Paul die Zukunft sehen wird, die ich schon sehe, denn die beiden passen wirklich sehr gut zusammen und Paul hat endlich eine Frau gefunden, die die Wunden heilen kann, die B ihm zugefügt hat. Das hoffe ich zumindest

Admin · 2 mal angesehen · Einen Kommentar verfassen
Kategorien: Erste Kategorie
20 Aug 2012 
Alles scheint einzustürzen. marias und meine WG steht vor dem Ende. Ich suche mir eine Wohnung und möchte ihre nur noch verlassen. Lange schon hatten wir persönliche Probleme, ja, aber trotzdem ist es doch etwas anderes, wenn sie über eine Woche nicht mit mir spricht, nur weil ich mit meinem neuen Freund Franz und Paul auf dem balkon ein Baguette gegessen habe. Die Frau rastet vollkommen aus. Jetzt werde ich von heute auf morgen ausziehen, ohne dass sie das mitbekommt. Jedoch weiß ich, dass das dazu führen wird, dass unsere freundschaft komplett beendet sein wird, denn diese aktion wird sie mir nicht so schnell verzeihen, wenn überhaupt. was mich allerdings wundert, ist, dass ich gar nicht so traurig bin. Als ich das letzte mal Ärger mit Maria hatte, habe ich mir die Augen ausgeweint und jetzt bin ich nur traurig, weil eine so lange Freundschaft zu Bruch gegangen ist, und das ist sie definitiv. Aber mal schauen, was die Zukunft bringt. ich wünsche ihr jedenfalls viel Glück.
Wo wir gerade bei gebrochenen Freundschaften sind: Sascha hat es wiedermal geschafft, dass ich ihn am liebsten an den Eiern aufhängen möchte und ich habe nicht mehr das geringste Bedürfnis etwas mit ihm zu machen, aber was macht der Vollidiot?? Er ist auf dieser scheiß Geburtstagsparty und ist NETT ZU MIR!!! NEHEEEETT!!!! Und bietet mir seine Hilfe beim Umzug an, bla bla bla... Dieser Trottel. Jetzt kann ich ihn gar nicht mehr so sehr hassen, wie ich will -.- Dieser vollkommene Idiot bekommt es doch immer wieder hin, dass ich doch ein wenig traurig über die Entwicklung dieser Freundschaft bin und darüber anchdenke, ob es da nicht doch etwas gibt, wie wir das wieder regeln können, im Gegensatz zu der Freundschaft mit maria. die ist durch. Der Einzige, auf den ich mich wirklich verlassen kann, ist Paul. Doch in letzter zeit streiten wir uns auch viel, da Paul immernoch an seiner ex hängt und ich keine Ahnung habe, wie ich ihm noch helfen kann. Nichts und niemand kann helfen, die erste große Liebe zu verarbeiten. Kein Wort kann das gebrochene Herz heilen und ich hasse es, wenn ich mich so hilflos bei ihm fühle. Er liebt sie noch und das wird er immer tun, doch ich weiß nicht wie ich ihm helfen kann, dies zu akzeptieren. es wird nie mals so eine frau wie sie in sein Leben treten, doch eine andere, vielleicht auch bessere, die ihn glücklich machen kann und es auch tun wird. Seine jetzige Freundin gibt sich alle mühe, doch ist sie auch nicht dumm und merkt, wie sehr er noch an seiner Ex hängt. Dann spricht ihr bester Freund mit mir und ich weiß wieder keine Worte.... Weil die Kleine mir eigentlich leid tut. Es ist nicht so, als würde Paul sie nicht mögen, aber er kommt einfach mit der Situation nicht klar. Sie ist so anders als seine Ex und sehr virsichtig und still und paul genießt es natürlich,d ass sie ihn auf eine gewisse art und weise anhimmelt, doch braucht er auch jemanden, meiner meinung nach, der ihm auch mal den weg zeigt und nicht immer nur folgt. und das kann sie nicht wirklich gut. dafür ist sie zu verschlossen, zu schpchtern, vielleicht auch zu jung. Udn wenn ich dann meine Gedanken über die Situation mit Paul teile, da er doch mein bester freund ist, eskaliert es. Er denkt ich würde ihn bevormunden und ihm sagen, was er zu tun aht, aber das KANN ich doch gar nicht, da ich ja keine Ahnung habe, was er tun soll. Ich versuche nur durch meine Gedankenaustausche mit ihm, ihn besser in dieser Sizuation zu verstehen und äußere nur,w as ich tun würde. Aber selbst wenn er und ich oft genug eine EInheit sind, bin ich nicht er und er ist nicht ich. es macht mich sehr traurig, wenn ich mich mit Paul anzicke, denn er ist das einzige, was mir geblieben ist. Natürlich habe ich einen tollen Freund, mit dem ich es nicht versauen will und den ich wirklich liebe, doch keine Liebe ist größer als die zu deinen Freunden und meine Liebe zu Patrick ist so groß, dass ich jeden Tag panische Angst habe ihn eines Tages zu verlieren. Wenn der Tag kommt, an dem ich Paul verliere, wird es mir nicht nur das Herz, sondern auch meine Seele zerreißen. ich rbauche ihn, wie meinen mascara, jeden Tag, ansonsten fühle ich mich hässlich udn mies. Er ist mein Kaffee, der mir Stärke für den Tag gibt und wie meine Pille, die mich vor ungewollten Unfällen beschützt. wir sind eine Einheit. OHne ihn würde ich verschwinden, deshalb hoffe ich, dass er nicht verschwinden wird.
Admin · 2 mal angesehen · Einen Kommentar verfassen
Kategorien: Erste Kategorie
19 Jun 2012 
Lügen... Wir alle Lügen.. Meiner Meinung nach sogar mehrmals am Tag. schon wegen Kleinigkeiten, zum Beispiel wenn mich einer fragt, wie es mir geht und ich nicht darüber reden mag. oder wenn wir vor anderen Menschen, auch Freunden nicht unsere Misserfolge preisgeben wollen. Niemand ist gerne schlecht, erst recht nicht häufig. Also erfinden wir etwas. Es ist meistens nie eine volle Lüge, doch wir hängen mehr an die ursprüngliche Aussage dran, was unser Versagen nicht mehr gant so schlimm ausssehen lässt.. Wir lügen um uns Zeit zu beschaffen, um mit uns selber ins Reine zu kommen. Oder wir lügen um uns nicht vor anderen rechtfertigen zu müssen, mit dem wir selber nicht klarkommen. Wir lügen über Outfits, Talente, Können, Verhaltensweisen usw... Aber warum? um andere vor Verletzung zu schützen? Oder doch nur weil wir das Bedürfnis haben, von jedem geliebt zu werden und durch unsere Ehrlichkeit eventuell einen Freund oder BEkannten verlieren könnten? Lügen wir um Konflikten aus dem Weg zu gehen? Ich denke schon!

Admin · 2 mal angesehen · Einen Kommentar verfassen
Kategorien: Erste Kategorie

1, 2, 3, 4, 5  Nächste Seite