Kalender

August 2012
MoDiMiDoFrSaSo
 << <Jun 2017> >>
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Anzeige

Wer ist online?

Mitglied: 0
Besucher: 1

rss Zusammenschlüsse

Einträge anzeigen, die sich in folgendem Archiv befinden: August 2012

20 Aug 2012 
Alles scheint einzustürzen. marias und meine WG steht vor dem Ende. Ich suche mir eine Wohnung und möchte ihre nur noch verlassen. Lange schon hatten wir persönliche Probleme, ja, aber trotzdem ist es doch etwas anderes, wenn sie über eine Woche nicht mit mir spricht, nur weil ich mit meinem neuen Freund Franz und Paul auf dem balkon ein Baguette gegessen habe. Die Frau rastet vollkommen aus. Jetzt werde ich von heute auf morgen ausziehen, ohne dass sie das mitbekommt. Jedoch weiß ich, dass das dazu führen wird, dass unsere freundschaft komplett beendet sein wird, denn diese aktion wird sie mir nicht so schnell verzeihen, wenn überhaupt. was mich allerdings wundert, ist, dass ich gar nicht so traurig bin. Als ich das letzte mal Ärger mit Maria hatte, habe ich mir die Augen ausgeweint und jetzt bin ich nur traurig, weil eine so lange Freundschaft zu Bruch gegangen ist, und das ist sie definitiv. Aber mal schauen, was die Zukunft bringt. ich wünsche ihr jedenfalls viel Glück.
Wo wir gerade bei gebrochenen Freundschaften sind: Sascha hat es wiedermal geschafft, dass ich ihn am liebsten an den Eiern aufhängen möchte und ich habe nicht mehr das geringste Bedürfnis etwas mit ihm zu machen, aber was macht der Vollidiot?? Er ist auf dieser scheiß Geburtstagsparty und ist NETT ZU MIR!!! NEHEEEETT!!!! Und bietet mir seine Hilfe beim Umzug an, bla bla bla... Dieser Trottel. Jetzt kann ich ihn gar nicht mehr so sehr hassen, wie ich will -.- Dieser vollkommene Idiot bekommt es doch immer wieder hin, dass ich doch ein wenig traurig über die Entwicklung dieser Freundschaft bin und darüber anchdenke, ob es da nicht doch etwas gibt, wie wir das wieder regeln können, im Gegensatz zu der Freundschaft mit maria. die ist durch. Der Einzige, auf den ich mich wirklich verlassen kann, ist Paul. Doch in letzter zeit streiten wir uns auch viel, da Paul immernoch an seiner ex hängt und ich keine Ahnung habe, wie ich ihm noch helfen kann. Nichts und niemand kann helfen, die erste große Liebe zu verarbeiten. Kein Wort kann das gebrochene Herz heilen und ich hasse es, wenn ich mich so hilflos bei ihm fühle. Er liebt sie noch und das wird er immer tun, doch ich weiß nicht wie ich ihm helfen kann, dies zu akzeptieren. es wird nie mals so eine frau wie sie in sein Leben treten, doch eine andere, vielleicht auch bessere, die ihn glücklich machen kann und es auch tun wird. Seine jetzige Freundin gibt sich alle mühe, doch ist sie auch nicht dumm und merkt, wie sehr er noch an seiner Ex hängt. Dann spricht ihr bester Freund mit mir und ich weiß wieder keine Worte.... Weil die Kleine mir eigentlich leid tut. Es ist nicht so, als würde Paul sie nicht mögen, aber er kommt einfach mit der Situation nicht klar. Sie ist so anders als seine Ex und sehr virsichtig und still und paul genießt es natürlich,d ass sie ihn auf eine gewisse art und weise anhimmelt, doch braucht er auch jemanden, meiner meinung nach, der ihm auch mal den weg zeigt und nicht immer nur folgt. und das kann sie nicht wirklich gut. dafür ist sie zu verschlossen, zu schpchtern, vielleicht auch zu jung. Udn wenn ich dann meine Gedanken über die Situation mit Paul teile, da er doch mein bester freund ist, eskaliert es. Er denkt ich würde ihn bevormunden und ihm sagen, was er zu tun aht, aber das KANN ich doch gar nicht, da ich ja keine Ahnung habe, was er tun soll. Ich versuche nur durch meine Gedankenaustausche mit ihm, ihn besser in dieser Sizuation zu verstehen und äußere nur,w as ich tun würde. Aber selbst wenn er und ich oft genug eine EInheit sind, bin ich nicht er und er ist nicht ich. es macht mich sehr traurig, wenn ich mich mit Paul anzicke, denn er ist das einzige, was mir geblieben ist. Natürlich habe ich einen tollen Freund, mit dem ich es nicht versauen will und den ich wirklich liebe, doch keine Liebe ist größer als die zu deinen Freunden und meine Liebe zu Patrick ist so groß, dass ich jeden Tag panische Angst habe ihn eines Tages zu verlieren. Wenn der Tag kommt, an dem ich Paul verliere, wird es mir nicht nur das Herz, sondern auch meine Seele zerreißen. ich rbauche ihn, wie meinen mascara, jeden Tag, ansonsten fühle ich mich hässlich udn mies. Er ist mein Kaffee, der mir Stärke für den Tag gibt und wie meine Pille, die mich vor ungewollten Unfällen beschützt. wir sind eine Einheit. OHne ihn würde ich verschwinden, deshalb hoffe ich, dass er nicht verschwinden wird.
Admin · Keine Sichtungen · Einen Kommentar verfassen
Kategorien: Erste Kategorie